Bebauungsplan „Ortsrandparkplatz Grenzweg“

Stellungnahme des BUND Ortsverbandes Kressbronn zum Bebauungsplan „Ortsrandparkplatz Grenzweg“ (Beteiligung nach § 4 (2) BauGB) Die Gemeinde Kressbronn beabsichtigt, am Grenzweg an der  Gemarkungsgrenze zu Nonnenhorn auf einer jetzt als Obstanlage genutzten Fläche einen Auffangparkplatz für ca. 200 KFZ zu bauen. Damit soll der Ortskern und die seeufernahen Straßen in der Sommersaison von ruhendem und Suchverkehr entlastet werden.

Änderung des Landschaftsschutzgebiets am württembergischen Bodenseeufer in Kressbronn

Zusammenfassung

Die Gemeinde Kressbronn am Bodensee beabsichtigt, im Bereich der ehemaligen Bodanwerft die planungsrechtlichen Voraussetzungen zum Bau eines Hotels zu schaffen. Sie beantragt hierfür die Änderung der dort geltenden „Verordnung zum Schutz der Landschaftsteile am württembergischen Bodenseeufer“ vom 13. September 1940 (Landschaftsschutzgebiet „Württembergisches Bodenseeufer“). Die beantragte Änderung umfasst auch die Flächen des LSG für die schon im Zuge der Bebauung des Areals Bodan-Ost eine Befreiung erteilt wurde, insgesamt eine Fläche von 2,7 ha.

Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Bodan-Hotel"

1. Vorbemerkung

Der BUND hielt und hält immer noch die Bebauung des ehemaligen Bodanareals mit Wohnungen und – wie jetzt geplant – mit einem Hotel im westlichen Bereich für einen schwerwiegenden Fehler. Nicht nur wurde hier vor allem seitens der Gemeindeverwaltung in vorauseilendem Gehorsam gegenüber einem privaten Investor eine große Chance vertan das Bodenseeufer zu renaturieren und zumindest in Teilen an die Bevölkerung zurück zu geben.